Ein Wochenende in Mailand

Nicht dass ich in meiner Heimat schon alle Gipfel bestiegen und alle Bike-Touren gefahren wäre, da gibt es schon noch einige Ziele die ich ansteuern muss.
Aber ein Wochenenden in Mailand hat auch seinen Reiz. Also Freitag früh noch schnell Zug und Hotel gebucht und bei Sonnenuntergang standen wir schon auf der Piazza Duomo.

Ich war ja vor 20, nein 30 (!) Jahren sehr viel in der Lombardei unterwegs und wollte mal sehen, wie es jetzt dort aussieht. Nun ja, verändert hat sich nicht viel, das Chaos im Verkehr und in der Metro ist immer noch dasselbe. Wenn mir eine Änderung aufgefallen ist, dann eine gewisse Kommerzialisierung, aber das trifft nicht nur auf Mailand zu.

Außer den klassischen Zielen wie der Scala, dem Dom und der Galleria Vittorio Emanuele lohnt sich immer auch ein Besuch der Shoppingstraßen Corso Buenos Aires und via Montenapoleone (Achtung: sehr teuer). Außerdem waren wir auch im Künstlerviertel Brera und in der gemütlichen Gegend um den Naviglio Grande.

Aber so schön es auch war, am Sonntag Abend waren wir doch froh wieder in den Zug Richtung Heimat steigen zu können, ist doch auch ziemlich stressig so ein Wochenende in der Stadt.

Hier einige Fotos, weitere gibt es auf meiner Zenfolio Seite.

DSC_8742La Scala
Galleria Vittorio Emanuele IINaviglio Grande

Ein Wochenende in MailandGeorg
00

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2016 by georg weis