Die Drei Zinnen im Winter

15,5 Km, 1000 Hm, 5,5 Stunden
Vom Fischleintal zur Drei Zinnen Hütte

DreiZinnen

Die Drei Zinnen wollte ich schon länge mal im Winter besuchen. Aber da die Anfahrt nach Sexten für mich doch lang ist, sollte es sich schon lohnen. Und heute war es so weit: 100% bestes Frühlingswetter bei noch guten Schneebedingungen.

Beim Parken im Fischleintal hatte es gerade mal –4 Grad, aber das soll dich bald ändern.
Vom Parkplatz geht es eben zur Talschlusshütte und dann auf dem Winterweg zur Drei Zinnen Hütte. Der Weg ist nicht zu verfehlen und bestens gespurt, trotzdem sind Schneeschuhe zehr zu empfehlen.
Nach dem ersten Anstieg kommt die Sonne heraus und wärmt ordentlich auf, am Ende bin ich im T-Shirt unterwegs.
Die Drei Zinnen Hütte ist im Winter geschlossen, es gibt also erst unten in der Talschlusshütte ein verspätetes Mittagessen (alias Kaiserschmarrn).

Die Aussicht bei der Drei Zinnen Hütte ist grandios, … aber seht selbst.

What a day!DSC_4710DSC_4720Talschlusshütte, Sexten

GPX-Track

Die Drei Zinnen im WinterGeorg
50

5 comments on "Die Drei Zinnen im Winter"

  1. Geniale Tour und noch genialere Photos! Kompliment! Kenne die Zinnen bisher nur vom Sommer und Herbst, muss aber auch unbedingt mal im Winter vorbeischauen.

  2. Hallo Georg,

    jetzt bin ich auch mal wieder auf deinen Blog gestoßen. Sehr toll die Drei Zinnen im Schnee. Leider liegt mir das Schneeschuhwandern nicht so sehr und die lange Anfahrt dazu bedeutet für mich „nein, danke“. Ist aber sehr schade, wenn ich mir deine Bilder ansehe.

    Was hast du da für ein Objektiv gehabt? Mich wundert nämlich wie schön toll symmetrisch die Sonnenstrahlen geworden sind bei gleichzeitig so vielen Blendeflecken. Ich krieg das bei mir nie so richtig gebacken, scheinbar sind Nikon Objektive ziemlich anfällig für Blendflecken…

    Grüße

    Dietmar

  3. Ok, ohne Gegenlichtblende, ich verstehe. Das 16-85 mm habe ich vor 2 Wochen gerade in Betracht gezogen um es mit der D5100 in die Lüfte schweben zu lassen. War mir dann trotzdem zu schwer und habe das billigste vom billigsten bestellt (18-55 mm), weil das einfach viel viel leichter ist… Jede 100g machen beim Fliegen extrem viel aus in Bezug auf Flugdauer… Aber so ein 16 mm hätte mir gut gefallen, schade, dass es im DX Bereich da keine leichten Festbrennweiten gibt…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2016 by georg weis